"Möglichst viel gemeinsam tun"



St. Cyriakus

Die Ev. Kirchengemeinde Hüls und ihre katholische Schwestergemeinde St. Cyriakus bemühen sich darum, möglichst viel gemeinsam zu tun. Ökumenische Gemeinde- und Schulgottesdienste, Trauungen, Goldhochzeiten, Bibelabende, Kinderbibeltage, Bildungsveranstaltungen und Mitarbeiterbesprechungen sind genauso selbstverständlich geworden wie die Teilnahme und Mitarbeit von Evangelischen in katholischen Gruppen und Veranstaltungen (und umgekehrt).




Ortseingang

Im Laufe der Jahre haben sich zahlreiche Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben. Sehr positiv hat sich dabei die Renovierung der Pfarrkirche St. Cyriakus in den Jahren 1992/93 ausgewirkt. Eineinhalb Jahre lang war die katholische Gemeinde in der Kreuzkirche zu Gast, was die Christinnen und Christen beider Konfessionen einander noch wesentlich näher gebracht hat. Im Jahr 1999 wurde die „Ökumenische Begegnungsstätte“ eingeweiht. Im Jahr 2003 entstand die „Hülser Bibel“: 292 Kinder, Jugendliche und Erwachsene schrieben das Neue Testament ab.




Ökumenische Begegnungsstätte


Einige ökumenische Daten:

Seit 1975 Weltgebetstag ökumenisch begangen
(1. Freitag im März)
Seit 1975 Ökumenischer Gottesdienst in der Pfingstzeit
(seit 1997 am Pfingstmontag)
Seit 1984 Ökumenische Bibelabende
(seit 1990 im Herbst)
Seit 1989 Ökumenische Krankenhaushilfe
(„Grüne Damen“)
Seit 1991 Ökumenisches Friedensgebet
(1. Dienstag im Monat)
Seit 1991 Ökumenischer Arbeitskreis Asyl
Seit 1992 Ökumenischer Bibelsonntag
(letzter Sonntag im Januar)
Seit 1994 Ökumenischer Neujahrsempfang
Seit 1994 Kreuzkirche erhält von der Pfarrgemeinde
die Osterkerze geschenkt
Seit 2003 „Hülser Akzente“ (Ökumenische Veranstaltungen
zu gesellschaftspolitischen, ethischen und
theologischen Fragen)


Evangelische Kirchengemeinde Hls, 2006